Öfter mal  die Treppe nehmen 

Wie viele im Großraum Wien fahre ich mit dem Zug in die Stadt und parke am Bahnhof in einem Parkhaus mit mehreren Parkebenen. Ich habe mir angewöhnt in der obersten Ebene zu parken, auch wenn weiter unten in der Nähe der Bahnsteige noch Platz ist. Da es in diesem Parkhaus keinen Lift gibt, geht’s nicht nur zu Fuß runter sondern auch wieder rauf. Am Anfang war ich etwas außer Atem wenn ich beim Auto angekommen bin. Aber mittlerweile sehe ich das Treppensteigen als Teil des täglichen Trainings. 

Immer öfter nehme ich auch in anderen Gebäuden die Treppe und ärgere mich auch nicht mehr wenn in einer U-Bahn Station die Rolltreppe außer Betrieb ist.  

Habe ich mal keine Treppen zu steigen, darf es auch mal der Stepper im Fitnesscenter sein.