Fritzi speist nicht vegan

Nachdem ich mich in der letzten Zeit hauptsächlich zum Thema Fitness zu Wort gemeldet habe geht’s heute mal wieder ums Essen oder genauer gesagt ums Fressen.

Ist vegane oder vegetarische Ernährung für Hund und Katz artgerecht?


Am Wochenende war ich nämlich ehrlich geschockt als ich die Samstagsbeilage meiner Tageszeitung durchgeblättert habe. Es ging in einem Beitrag um vegane Ernährung, allerdings für Katzen und Hunde.

 Im Normalfall habe ich nichts gegen vegane oder vegetarische Ernährung. Ich selbst esse gerne Grünfutter und ähnliches, allerdings nicht aus ethischen oder moralischen Gründen. Bei mir ist es schlicht und einfach wegen Unverträglichkeit von manchen Fleischgerichten. 

Aber für Hunde und Katzen vegetarische Kost mit pflanzlichem Eiweiß und Vitamin Zusätzen geht für mich zu weit. Hunde sind Allesfresser und Katzen weitestgehend Fleischfresser. Bei Hunden soll es angeblich möglich sein, sie ovo-lakto-vegetarisch zu ernähren. Bei Katzen ist es in jedem Fall gesundheitlich bedenklich. 

Bei mir gibt’s jedenfalls kein veganes oder vegetarisches Katzenfutter. 

„Fritzi“  ist ja weder ein Kaninchen noch ein Meerschweinchen, sondern eine „fleischfressende“ Katze.